HINGUCKER - Kunstworkshops am KREATIVHAUS

Die Workshops unter dem Motto „Hingucker regen die Auseinandersetzung mit unserer städtischen Umwelt an und wecken das Umweltbewusstsein.

 Lebendige Skulpturen
Das Projekt beginnt mit einer Schatzsuche: Wir sammeln unterschiedlichste Materialien, die wir in unserem Stadtviertel finden.
Mit Hilfe von Heißkleber, Sägen, Scheren und Draht werden die Fundobjekte zum Leben erweckt. Der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt!
Unsere Geschöpfe finden anschließend wieder dahin zurück, wo sie herkommen – in die nähere Umgebung. Sie schweben in Bäumen, klammern sich an eine Straßenlaterne oder lassen ihre „Haare“ über den alten Schiffskuttern im Hafen flattern.
Diese skurrilen Wesen können sich im Wind bewegen. Sie reagieren auf Luft, auf Licht oder auf die Umgebung.
Termine: 16. – 20. Juli 2012, 10 – 15 Uhr

 Martina Becker
In meinen Projekten und Aktionen geht es mir darum, einen Rahmen zu schaffen und eine Atmosphäre vorzugeben, die die Beteiligten zum Mitmachen einlädt. Ein (Spiel-)Raum wird erzeugt, um Entwicklungsprozesse in Gang zu bringen – Werkzeuge und Erfahrungen zu vermitteln, ohne Ergebnisse vorzugeben. Der künstlerische Dialog bringt oft spannende überraschende Ergebnisse für alle Beteiligten.
www.martinabecker.de

 Zeichensprache
Seltsame Wesen lauern an Hauswänden, kleben auf dem Asphalt, bewohnen dunkle Ecken und zeigen sich uns doch – raffiniert getarnt!
Auf einem zauberhaften Streifzug durch das Stadtviertel kann man sie entdecken – die Geister der Straßen und Wände! Gemeinsam lauern wir ihnen auf und locken sie ans Licht.
Die TeilnehmerInnen dieses Workshops erfahren Tricks und Tipps im Umgang mit Farbe und Pinsel,
Licht und Schatten, um die Geister auf Papier zu bannen. Es entstehen verrückte, beeindruckende, witzige, und denkwürdige Portraits und Flecken-bilder.
Mitzubringen sind Handys mit Fotofunktion oder Fotokameras und eine große Portion Neugier!
Termine: 23. – 28. Juli, 10 – 14 Uhr

Kathrin Schwertner
Die Illustratorin und Trickfilmzeichnerin war schon als Kind Geisterentdeckerin, sie beobachtete sie in Wolken, Pfützen, Baumrinden und allem, was uns umgibt. Sie zeigt Euch, wie man sie aufspüren kann - fotografieren und zeichnen, damit sie auch für andere sichtbar werden.
www.buntmacher.com

RIESENGROSS & winzig klein
Den Garten des KREATIVHAUSes und seine beeindruckenden Formen, Farben und Strukturen mit neuen Augen sehen und die Wirklichkeit durch Vergrößerung oder Verkleinerung schöpferisch neu entstehen lassen!
Mit Texten oder einzelnen Wörtern kann den künstlerischen Objekten eine weitere Dimension hinzugefügt werden.
Zusammenhänge werden verständlich,
(Nach)Denkprozesse werden angestoßen.
Im September werden die Werke im Stadtraum installiert. So in einen neuen Zusammenhang gebracht, werden sie zu Botschaften für Alle, die entdeckungsfreudig sind und genau hinschauen.
Bitte mitbringen, wenn vorhanden: Blei- oder andere Stifte, Skizzenpapier, Schere, Zange, Pinsel, Farben, Fotoapparat.
Termine: 16., 18., 20., 23., 25. Juli, 10 - 15 Uhr

Renate Wiedemann
Kunst interessiert mich besonders, wenn sie aus etwas Alltäglichem Poesie werden lässt. Deshalb arbeite ich oft mit vorgefundenen Materialien und gehe auf vorgefundene Orte, deren Geschichte(n) und Situationen ein. Die Natur ist oft Inspirationsquelle für mich.
www.frauwiedemann.de

Viele Grüße aus Berlin!
Das Heinrich-Heine-Viertel wird von Berlin-Touristen oft übersehen und ist für die meisten BesucherInnen ein Durchgangsgebiet. Dabei hat das Viertel einiges zu bieten: Bären, schöne Parks, Flussufer, den Historischen Hafen, ehemalige Geister-U-Bahnen, Grenzübergänge und vieles mehr.
In diesem Workshop erarbeiten die TeilnehmerInnen eine Postkarte oder ein kleines Plakat über das Viertel, das wir in unserer kleinen Siebdruckwerkstatt auf Papier bringen. Dabei kann das Viertel von seiner schönsten Seite gezeigt oder für ein fiktives Reiseziel ein Werbeplakat gestaltet werden.
Bitte ein Handy mit Fotofunktion oder Fotokamera mitbringen. Empfohlen ab 10 Jahren.
Teilnehmer: Max. 6 Personen, Alter: ab 10 Jahren
Termine: 30. Juli -03. August 2012, 10 – 15 Uhr

Sebastian Wagner
ist leidenschaftlicher Grafiker und Siebdrucker. In seiner kleinen Werkstatt stellt er Grafiken in kleiner Auflage her. Er beschäftigt sich seit Jahren mit dem Stadtraum Berlins in den verschiedensten Projekten. Über Performances, Sozialraumerkundungen, Buchprojekte, sucht er immer wieder eine Auseinandersetzung mit dem Thema Stadt. Die Stadt ist auch eines der Hauptmotive in seiner grafischen Arbeit.

Anmeldung für alle Workshops:
Tel.: (030) 23 80 91-3
Ansprechpartnerin: Krisztina Csörgei
Anmeldung bis 12.07.2012

 Das Angebot ist Bestandteil des Projekts „ART ECO – Die Baumhaus-Akademie“ und wird gefördert durch:

           

Kompakt-Info
Leitung: 

Krisztina Csörgei