35. Salon der Sprachen

Dienstag, 13. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Hans-Joachim Grimm hätte seine Memoiren in vielen verschiedenen Sprachen verfassen können: Französisch, Englisch, Italienisch, Mazedonisch, Serbokroatisch und Russisch sind nur einige davon. Lassen Sie sich einladen auf einen Streifzug durch sein Leben, in dem Sprachen von je her eine essenzielle Rolle gespielt haben. Angefangen als zwölfjähriger Junge, als er für die gerade in sein Dorf kommenden Amerikaner überraschend übersetzen sollte, über erste Berufserfahrungen in dem Beruf des Dolmetschers bei der AMO und der UNO, bis hin zu Dolmetschertätigkeiten für den König von Malaysia, Sultan Azlan Shah, und den russischen Staatspräsidenten, Michail Gorbatschow.

Seien Sie gespannt auf Erinnerungen, Anekdoten, Unglaubliches und Abenteuerliches, und lassen Sie sich entführen in Hans-Joachim Grimms Leben in den Sprachen.

Eintritt frei!