ErzählCafé

Die Veranstaltungen des KREATIVHAUS ErzählCafés.

ErzählCafé mit Ursula Ziebarth, Dezember 2006

Vom Sammeln und Reisen - auch mit Gottfried Benn...

...berichtete Ursula Ziebarth den Gästen des ErzählCafés am 9. Dezember 2006.

Die Früchte ihrer Reise- und Sammeltätigkeit bedecken die Wände und Fußböden der Wohnung.
Sie füllen Regale und Schränke, den Flur, die Küche, das Wohnzimmer und mehrere Kellerräume.
Es sind Bilder und Bücher, vor allem aber Figuren und Skulpturen.

Öffnet man in der Wohnung von Frau Ziebarth eine Schranktür, stößt man nicht auf alltägliche Dinge oder die üblichen Reise-Souvenirs – ganze Länder mit ihrem Stil und ihrer Atmosphäre blicken einen entgegen.

Mit Gottfried Benn, den das Reisen und fremde Räume eher beunruhigten, war Ursula Ziebarth in seinen beiden letzten Lebensjahren eng befreundet.
Seine Briefe an sie, von ihr kommentiert, zeigen eine enge und widerspruchsvolle Beziehung.
Ursula Ziebarth berichtete aus ihrem Leben und vom großen Dichter.

Hier ein kurzer Videoclip Ihrer Besuchs im ErzählCafé:

ErzählCafé mit mit Andrea Boudin, Dezember 2005

Die Könige der Lüfte auf dem Lederhandschuh

Andrea Badouin besuchte das ErzählCafé am 17. Dezember  2005.
Sie sprach über Falknerei, Beizjagd und ihr Verhältnis zum Naturschutz.
Die Gäste des ErzählCafés durften Frau Badouins Habicht bewundern.

ErzählCafé mit Beate Niemann, November 2005

Ich will diese Verbrechereltern nicht

Beate Niemann, Autorin des Buches "Mein guter Vater – Mein Leben mit seiner Vergangenheit – Eine Täterbiographie" berichtete am 19. November 2005 im ErzählCafé, wie sie kurz nach der Wende entdeckte, dass ihr Vater ein nationalsozialistischer Massenmörder war und wie das ihr Leben veränderte.

Hier ein kurzer Ausschnitt ihres bewegenden Vortrags:

Bei hagalil.com finden Sie ein äusserst lesenswertes Interview mit der Autorin.

ErzählCafé mit Hans-Peter Minetti, September 2005

Theater, Fernsehen, Film und Kulturpolitik:

Hans-Peter Minetti,  der berühmte Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler besuchte das Erzählcafé am 17. September 2005.
Minetti leitete 15 Jahre lang die staatliche Schauspielschule Ernst Busch und bestimmte aktiv die Kulturpolitik der DDR mit.

Hier ein Auszug seines brillanten Auftritts bei uns:

ErzählCafé mit Dieter Plinke, Mai 2005

Akkordeon, Akkordeon ...

Der Musiktherapeut Dieter Plinke besuchte das ErzählCafé am 21. Mai 2005.
Der Händler und Sammler Hunderter dieser „Luftklaviere“, erzählt, wie sie zu ihm kamen und was er eines Tages mit ihnen machen möchte.

Hier ein kurzer Ausschnitt seines Auftritts:

ErzählCafé mit Maria Elikowska-Winkler, April 2005

Die niedersorbische Lausitz

Maria Elikowska-Winkler besuchte das ErzählCafé am 16. April 2005.
Sie berichtete von der slawischen Kulturinsel in Brandenburg und schilderte die bedrohte Sprachlandschaft.

Hier ein kurzer Ausschnitt Ihres Auftritts:

ErzählCafé mit Pfarrer Jürgen Quandt, März 2005

Grenzüberschreitungen

Am 19. März 2005 berichtete im ErzählCafé Pfarrer Jürgen Quandt von Zivilcourage im Dienst der Kirche.

Hier ein Ausschnitt seines Vortrags:

ErzählCafé mit Jonny Markschiess-van Trix, Februar 2005

Julius (Jonny) Markschiess-van Trix plauderte über Chaplin, die Waldoff, Hanno Coldam, Siegfried und Roy.

Der Lebenslauf von Jonny Markschiess-van Trix (* 1920) ist aufschlussreich.
Er war Mechaniker, Artist, Fachberater für Buch- und Filmproduktionen, arbeite für die Volkspolizei und den Friedrichstadtpalast.
Er war Dozent an der Fachschule für Artistik, Ausstellungskurator, Programmgestalter bei der Konzert- und Gastspieldirektion Berlin, Organisationsleiter bei den Berliner Berliner Festtagen, Abteilungsleiter am Märkischen Museum
Tatsächlich war und ist er einer der kompetentesten Zeitzeugen und Experten aus der Welt des Zirkus, des Kabaretts und des Varietés.

Hier ein kurzer Videoausschnitt seines Auftritts:

ErzählCafé mit Falk Dathe, Januar 2005

Ein Viertel Jahrhundert mit Schlangen und Reptilien

Dr. Falk Dathe erzählte anlässlich des 50-jährigen Jubiliäums des Tierparks aus seiner Arbeit als Schlangen- und Reptilienkurator.

Dr. Falk Dathe ist Biologe und seit 25 Jahren Schlangen- Reptilienkurator im Tierpark Friedrichsfelde.
Einige Jahre war im Dresdener Zoo beschäftigt, bevor ihn sein Vater Prof. Dr. Dr. Heinrich Dathe, der den Tierpark 1955 gegründet hatte, nach Berlin holte.

Dr. Falk Dathe war im Januar 2005 zu Gast im ErzählCafé.

ErzählCafé mit Renate Klaus, Dezember 2004

Die Stadt der und die Weisheit der Jahreszeiten

Renate Klaus sprach von Festbräuchen, Speiseregeln und Schicksalsschlägen

Wissen Sie was „was stummes Gebäck ist, wer drei Schuildknappen des Weihnachtsfestes sind oder warum der Frieden zwischen Bauer und Gans an St. Martin ein Ende hat? Renate ist nach eigener Auskunft eine „gelernte Brockenhexe, die auch mit alemanischer Lebensart vertraut ist“. Sie besitzt eine besondere Sensibilität für Namens-; Fest-; und Fastentage und die mythologischen Bedeutungen, die durch sie hindurch scheinen.

Renate Klaus war im Dezember 2004 zu Gast im ErzählCafé.

ErzählCafé mit Hans-Rainer Sandvoß, November 2004

Bücher, die Denkmale sind

Hans-Rainer Sandvoß berichtet aus seiner Arbeit an der Schriftenreihe Widerstand in Berlin 1933 bis 1945.

Hans-Rainer Sandvoß (*1949) ist Weddinger und dem Wedding galt auch das Heft der Schriftriehe Widerstand in Berlin 1933 bis 1945. Er arbeitet als Politkwissenschaftler in der Gedenkstätte Widerstand und hat die Mehrzahl der Bände selbstverfasst. In zwanzig, seit Anfang der 80er, sind um die 3.500 Seiten in 14 Bänden zum Berliner Widerstand herausgekommen.

Hans-Rainer Sandvoß war im November 2004 zu Gast im ErzählCafé.

ErzählCafé mit Detlev Lücke, September 2004

Die Fischerinsel – Zeugnisse und Spuren

Detlev Lücke berichtete  in der gleichnamigen Ausstellung aus seiner journalistischen Kenntnis über die Transformation dieses Stadtraumes.
Detlev Lücke war ehemals Redakteur der Zeitschriften „Sonntag“ und „Freitag“ und schrieb danach für „Das Parlament“.
Er kannte den Fischerkiez sowohl aus beruflicher Befassung wie auch als Ort ausgedehnter Spaziergänge.

Detlev Lücke war im September 2004 zu Gast im ErzählCafé. Er starb im März 2007.

ErzählCafé mit Christine und Siegfried Bergmann, Oktober 2004

Barther Oie, die Große Havelniederung und die Niederlausitzer Tagebaulandschaft

Die wichtigsten Stationen der Naturschutz- und Naturfilmarbeit von Christine und Siegfried Bergmann
Frau Bergmann (*1930) ist Dramaturgin, Herr Bergmann (*1932) Biologe und zusammen sind sie die vielleicht namhaftesten Naturfilmer der DDR.
2003 wurden sie mit dem Umweltmedienpreis der Deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet.
Sie zeigten Ausschnitte aus ihren Videofilmen und kommentierten sie.

Das Ehepaar Bergmann war im Oktober 2004 zu Gast im ErzählCafé.
Hier ein kurzer Ausschnitt ihres Besuchs:

ErzählCafé mit Horst Scholz, Juni 2004

Abenteuer, Einsamkeit und Selbsterfahrung

Der Weltumsegler Horst Scholz berichtete im Juni 2004 im ErzählCafé von seinen Erlebnissen.

Horst Scholz (* 1950), studierter Außenhandelskaufmann aus Bad Saarow, ist 1997 zu seiner Weltumseglung aufgebrochen, einem Projekt, mit dem er sich etwa dreieinhalb Jahre lang beschäftigt hatte.
Das ist bemerkenswert, weil zu dieser die erste Wende-Euphorie längst verbraucht war und besonders für Menschen aus der ehemaligen DDR der Alltag randvoll mit ökomischen Problemen angefüllt war.
Nach 25.000 Seemeilen erlitt er Schiffbruch; sein Boot sank im Golf von Mexiko und er wurde von einem Frachter gerettet...

Hier ein kurzer Video-Ausschnitt seines Auftritts:

ErzählCafé mit Irmgard Schulze, Mai 2004

Mit Ostschwung Mut machen

Im Mai 2004 erzählte Irmgard Schulze im ErzählCafé von ihrer Arbeit im Theater der Erfahrungen.

Irmgard Schulze (*1937) kam 1997 zum Ostschwung, der jüngsten von drei Gruppen im ältesten Altentheater Deutschland, dem Theater der Erfahrungen.
Die Spielthemen sind Alter, Gewalt, Rentenreform, Abtreibung, Ost-West-Konflikte, Liebe, Märchen, Nazi-Zeit, Zukunftsvisonen, Generationsprobleme…
Die Theaterarbeit nimmt sie ganz und gar ein.

Hier ein kurzer Video-Ausschnitt ihres Auftritts:

Inhalt abgleichen