Archiv 2015

Veranstaltungen, die im Jahr 2015 stattfanden

"Ein Land, so groß…" - Streifzüge eines Slawisten durch deutsch-russische Geschichte(n)

04. März 2015 | 16 Uhr

Als Reflex welthistorischer bzw. weltliterarischer Vorgänge haben die Forschungsfelder deutsch-russischer Wechselbeziehungen in Geschichte und Literatur seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts fest umrissene traditionelle Strukturen erhalten. Im Leningrader Puschkinhaus und dem Moskauer Institut für Weltliteratur zum Beispiel entstanden wie an der Akademie der Wissenschaften der DDR und innerhalb der historischen oder slawistischen Institute der DDR-Universitäten Forschungsvorhaben bzw. Forschungsgruppen mit entsprechenden Profilen. Verweise u.a. auf Eduard Winters Anteile oder den Konferenzband "Slawistische Kulturen in der Geschichte der europäischen Kulturen vom 18. bis 20. Jahrhundert." Des Zentralinstituts für Literaturgeschichte (ZIL) der Akademie (1982).

Eine Veranstaltung des Kollegium Wissenschaft in Kooperation mit dem Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Referent: Prof. Dr. Eberhard Dieckmann

1950 bis 1954 Studium der Slawistik in Leipzig; Lektor und Redakteur im Verlag Rütten & Loening Berlin, Übersetzungen aus dem Russischen und dem Polnischen; Akademie der Wissenschaften der DDR; Herausgeber und Autor

Ort: dialog 101, Köpenicker Straße 101, 10179 Berlin

 

Beratung zum Familienrecht

04. März 2015 | 16 bis 18 Uhr

Die Rechtsanwältin Frau Wiebke Poschmann berät Sie jeden 1. Mittwoch im Monat zum Thema Familienrecht. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

 

Angemeldete haben Vorrang!
KREATIVHAUS 030- 23 80 91 3 
KOSTENLOS

Auf die Haltung kommt es an

Samstag 14. März 2015 | 13:00 - 17:00 Uhr

Auf die Haltung kommt es an

"Jeder Mensch ist sein eigener Experte"

Ein kostenfreier Workshop für freiwillig Engagierte zur Entwicklung
einer systemischen Haltung.

Foto Tino Kretschmann 2014

 

Samstag 14. März 2015
13.00 bis 17.00 Uhr
im KREATIVHAUS, Gesprächsraum
Fischerinsel 3
10179 Berlin Mitte

Leitung: Anna van der Meulen

Dipl.-Pädagogin (Universität Tübingen) & Systemische
Beraterin (Berliner Institut für Familientherapie)

Systemische Arbeit geht davon aus, dass Menschen Lösungen für Probleme bereits in sich tragen.

Möchten Sie Ihr Wissen um gelingende Kommunikation und Ihre Möglichkeiten zur besseren Beratung von anderen Menschen erweitern? Halten Sie Ausschau nach ressourcen- und lösungsorientierten Ansätzen im Alltag für sich selbst?

Mit diesem Workshop werden Ihnen Ansätze und Methoden aus der systemischen Arbeit vorgestellt.

Kleine Übungen ergänzen und stärken die Hinführung zu einer systemischen Haltung.

Am Beispiel Ihrer persönlichen Erfahrungen werden ressourcen- und lösungsorientiertes Denken und auch Handeln erprobt. Vermittelt werden Techniken, die unterschiedliche Wahrnehmungen von Wirklichkeit erlauben und damit eigene Handlungsfähigkeit fördern.

Der Workshop richtet sich an interessierte freiwillig engagierte Menschen in Berlin Mitte.


Verbindliche Anmeldungen mit Namen, Tel-Nr. und Adresse bitte bis 6. März 2015 an:

kontakt@kreativhaus-tpz.de oder Tel.: 030238091-3 mit dem Stichwort: "Systemische Haltung".

Bitte machen Sie eine Angabe zu Ihrem aktuellen freiwilligen Engagement (Wo, was, seit wann?)


Von Interessent*innen ohne aktuellen Nachweis eines freiwilligen Engagements in Berlin Mitte, erwarten wir eine Spende von mind. 10,-€   oder eine Zeit- oder Fotospende für die Arbeit des Vereins.

Gesprächsrunde "In Würde leben, in Würde sterben"

26. Februar 2015 | 19 Uhr

"In Würde leben, in Würde sterben"

Gesprächsrunde mit Dr. Eva Högl (SPD)
Mitglied im Deutschen Bundestag und Patin des Hauses.

Wir freuen uns auf Sie!


 

 

 

 

 

 

DIE THEATERMACHER zeigen: Besuch der alten Dame

Freitag 27. Februar 2015 | 14:00 und 19:00 Uhr

 
     

DIE THEATERMACHER zeigen: Besuch der alten Dame

Gehen Sie für den schnöden Mammon über Leichen?

Sie würden doch nie Ihre moralischen Werte um des Geldes Willen über Bord werfen!
– Oder? – Niemals!
Das dachten die Einwohner von Güllen auch. Aber dann…

Die Theatermacher entdecken mit Humor und Charme den Dürrenmatt-Klassiker - ein Projekt mit Langzeitarbeitslosen.

Die Besonderheit an diesem Tag: unterschiedliche Besetzungen gleicher Rollen in derselben Aufführung.

Freitag, 27. Februar 2015   14 Uhr und 19 Uhr

Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen
Weitere Informationen auf Facebook!

 

 

Verband für Internationale Politik und Völkerrecht e.V. Berlin

Mittwoch 25. Februar 2015 | 10:00 Uhr

Verband für Internationale Politik und Völkerrecht e.V. Berlin

Publikationen und Vorträge zu den Themen:

Internationale Politik - Völkerrecht - Geschichte der internationalen Beziehungen - Länder und Regionen - Geschichte der Außenpolitik der DDR

Mittwoch, 25. Februar 2015 - 10.00 Uhr | Thema: "Endzeit für Obama - die USA nach den Kongresswahlen"

Es spricht: Prof. Dr. Claus Montag, Redaktion "WeltTrends", Potsdam.

 

 

Rendezvous mit Paul Lincke

Dienstag 24. Februar 2015 | 15:00 Uhr Probebühne

 

 
     
Paul Lincke (1866–1946), deutscher Komponist und Theaterkapellmeister, gilt als „Vater“ der Berliner Operette.   Inge Kapphahn (Sängerin und Instrumentalistin) singt Lieder von ihm und erzählt Geschichten aus seiner Zeit.

 

 

Kreative InselSonntage an der Spree - K.I.S.S.

22. Februar 2015 | 14 bis 18 Uhr

 

 

 14:00 - 18:00 Uhr

Spielbaustelle

(Alles in Bewegung)

 

14:00 - 18:00 Uhr

Kuscheln, spielen, träumen in der Spielinsel

 

15:00 - 17:30 Uhr

In der Kreativen Schatzkiste entstehen aus Bildern bunte Bücher

 

 

 

DIE THEATERMACHER zeigen: Besuch der alten Dame


Gehen Sie für den schnöden Mammon über Leichen?

Sie würden doch nie Ihre moralischen Werte um des Geldes Willen über Bord werfen!
– Oder? – Niemals!
Das dachten die Einwohner von Güllen auch.Aber dann…

Die Theatermacher entdecken mit Humor und Charme den Dürrenmatt-Klassiker - ein Projekt mit Langzeitarbeitslosen.

DER BESUCH DER ALTEN DAME

Sa, 21.02.2015   19 Uhr    
So, 22.02.2015   19 Uhr    
Fr, 27.02.2015   14 und 19 Uhr    Tag der Theaterpädagogik

im KREATIVHAUS, Fischerinsel 3, 10179 Berlin

Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen
Weitere Informationen auf Facebook

Reservierungen:
030-238091-3 oder kontakt@kreativhaus-tpz.de

Schneeglöckchen wach auf! - Karneval 2015

12. & 13. Februar 2015
16. bis 18. Februar 2015 | jeweils 10 bis 12:30 Uhr

Der Frühlingsbote Fridolin möchte das Ende des Winters einläuten. Dafür braucht er Schneeglöckchen. Aber weil es zu kalt ist, schlafen sie noch. Ist Väterchen Frost etwa noch nicht in den Urlaub gereist? Hat er sich vielleicht nur versteckt? Fridolin macht sich auf die Suche. Die Sterne wissen, wo sich Väterchen Frost am liebsten versteckt und bitten alle Kinder beim Suchen zu helfen. Was wird passieren, wenn sie ihn finden?

Theater - Mitmachangebot für Kinder ab 5 Jahre (4,50 € pro Person)

Kostenlose Beratung zum Arbeitsrecht

11. Februar 2015 | 18 bis 19 Uhr

kostenlose Beratung zum Arbeitsrecht
durch Rechtsanwalt Cornelia Adam im Café CoCo


Angemeldete haben Vorrang!
KREATIVHAUS 030 - 23 80 91 3 KOSTENLOS

 
 

"Salon der Sprachen" zukünftig im KREATIVHAUS

10. Februar 2015 | 19 Uhr

"Salon der Sprachen"

...bietet spannende und unterhaltsame Vorträge über die Vielfalt der Sprachen

14. Salon der Sprachen mit Prof. Dr. Jürgen Trabant, emeritierter Professor der Freien Universität Berlin:

Globalesisch, das Deutsche und die anderen europäischen Sprachen

Es geht nicht um Anglizismen im Deutschen, die sind zwar meistens überflüssig und unschön, aber die hält das Deutsche aus. Dramatischer ist die Eroberung wichtiger Diskursdomänen durch das globale Englisch, das Globalesische, und die damit einhergehende Veränderung von Status und Ausbau des Deutschen (und der anderen europäischen Sprachen). Die Wissenschaften und andere "hohe" Diskurse sprechen und schreiben zunehmend globalesisch. Dieser gleichsam naturhaft verlaufende Prozess wird nun auch noch von einer politischen und wissenschaftlichen Propaganda begleitet, deren sprachtheoretische Implikationen und sprachpolitische und kulturelle Konsequenzen diskutiert werden.

Die Moderation des 15. Salons der Sprachen hat Jürgen Nowak.

Infos unter: www.linguaemundi.info, www.j-nowak.de
jeden 2. Dienstag im Monat Eintritt frei



Vorurteil und Diskriminierung in der Wissenschaft

04. Februar 2015 | 16 Uhr

In seinen weltgeschichtlichen Betrachtungen klassifizierte Hegel die Völker hierarchisch und imperialistisch. Viele der in der Folgezeit aufkommenden Vorurteile und Diskriminierungserscheinungen haben hier ihren philosophischen Ursprung. Im Dritten Reich unterschied man zwischen "deutscher" oder "nordischer" Physik und "jüdischer" Physik. Eine Theorie hat umso mehr Feinde, je umfassender und abstrakter sie ist, insbesondere dann, wenn durch sie ein Weltbild erschüttert wird. Ein Beispiel hierfür ist die Relativitätstheorie Einsteins. In unserer Studie wird die Ablehnung der Relativitätstheorie damals der Ablehnung der Thermodynamik und der Katastrophentheorie in der Augenheilkunde heute gegenübergestellt. Die Erfahrung Einsteins, dass der Widerstand nicht nur von den Experten, sondern gleichermaßen auch von der Mehrheit der Gesellschaft getragen wird, trifft auch heute vielfach zu. Die Basis von Rassismus, Vorurteil und Diskriminierung ist irrational und psychopathologisch motiviert. Unser Manifest "Global Science-10 Thesen zur Weltauffassung im 21. Jahrhundert", das von der UNESCO, Paris und den Vereinten Nationen, New York positiv aufgenommen wurde, ist unsere konstruktive Antwort auf diese widersprüchliche geistige Situation. Die siebte These unseres Manifestes warnt vor der Fehlinterpretation der Wissenschaft als Macht im Dienste der Staatsräson oder partikularer Interessen. Korruption, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung kann nur durch eine unabhängige, internationale Gerichtsbarkeit effektiv bekämpft werden.

Eine Veranstaltung des Kollegium Wissenschaft in Kooperation mit dem Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Referent:
Dr. med. Nadim Sradj, M.A. (Regensburg)

Ort:
dialog 101, Köpenicker Straße 101, 10179 Berlin

Unser Ferientipp: Tagesworkshop Sketchen Skizzen

02. bis 06. Februar 2015 | 10:30 - 13:30 Uhr

In den Ferien wird gezeichnet, was das Zeug hält und ihr lernt verschiedene Techniken, um Buchstaben zu verformen. Dabei vermitteln wir auch Theorie und Geschichte von Graffiti. Gleichzeitig erfahrt ihr wichtige Fakten der Rechtsgrundlage und wir stöbern im Begriffslexikon der Szene.

Sketchen für Kids ab 12 Jahren
Teilnahmegebühr: 7,- € (inkl. Skizzenheft zur Mitnahme)
Anmeldung erforderlich!

 

Auch Schneemänner mögen‘s bunt! - Winterferien 2015

02. bis 06. Februar 2015 | jeweils Montag – Freitag 10 bis 12.30 Uhr

Väterchen Frost ist so von sich überzeugt, er lässt es schneien und schneien und schneien... es nimmt gar kein Ende. Auch wenn Kinder sich immer wieder beim Schneemannbauen, inmitten einer Schneeballschlacht oder beim Rodeln tummeln und freuen: Jetzt ist es wirklich genug mit der weißen Pracht ohne Farbe und Sonnenstrahl! Drei Sterne suchen nach einer Lösung und hoffen, dass die Kinder helfen werden. Wird es gelingen, dass Väterchen Frost dem bunten Treiben eine Chance gibt?

eine Mitspielgeschichte für Kinder ab 5 Jahre
4,50 € pro Person (Gruppen erhalten Ermäßigung) 

Inhalt abgleichen