Archiv 2015

Veranstaltungen, die im Jahr 2015 stattfanden

Fête de la musique: Solist*Innen Line-Up

21. Juni 2015 | 14 - 20 Uhr

Georgischer Liederchor

 Viola Schramm

Das im Südkaukasus gelegene Georgien hat eine sehr lange und auch außergewöhnliche musikalische Tradition. Dieser Tradition fühlt sich der „Georgische-Lieder-Chor“ und seine Chorleiterin Jutta Garbas verpflichtet. Die Lieder behandeln die wunderschöne Natur des Landes sowie die Liebe und Leidenschaft ihrer Menschen – Weltmusik im besten Sinne. Der Chor beschloss 2014 unsere Veranstaltung zur "Fête" –diesmal wird er den Reigen der Chöre auf der Innenbühne eröffnen.

Viola Schramm / Songwriterin

 Viola Schramm

Fühlen und gefühlt werden, das ist, was Musik für Viola bedeutet und was sie uns gerne vermitteln würde. Mit Spaß, Gitarre und Gesang bringt sie uns Teile ihres Repertoires aus dem Bereich Singer/Songwriter-Pop nahe. Mit teils selbstkomponierten und teils gecoverten Liedern bringt sie ein kleines aber feines Programm auf die Bühne.

 

Die Sperlinge

Sperling

Melancholie ist die wichtigste Zutat der Sperlinge, mal in ihrer verzweifelten Unruhe, mal in ihrer hoffnungsgeladenen Antriebskraft. Eingewoben in den sanften Klangwind des Akkordeons spielt sich die Gitarre empor, um von einer zerbrechlichen Stimme unterstützt zu werden.
Der Versuch die eigenen Empfindungen musikalisch aufzubereiten und zwischen Euphorie und Verzweiflung eine Versöhnung herbeizuführen! Die naiven und unbedarften Ergebnisse dieser Drahtseilakte, sollen sich in unseren Liedern wiederspiegeln!

 

Jomo Kruschinski

Jomo Kruschinski

Paul, genannt „Jomo“, Kruschinski gastierte bereits mehrmals im KREATIVHAUS:. Klavier, E-Gitarre sowie der Bass sind die Instrumente, die ihm besonders liegen. Bei der „Fete“ ist er mit eigenen Kompositionen dabei. Übrigens: sein Abi hat er gebaut und bereitet sich jetzt auf ein Studium vor. Sein Fach ist nun wirklich keine Überraschung: Musik mit Schwerpunkt Komposition.

 

Katarina Vowinkel

Katharina Vowinkel

Die Trompeterin Katarina besucht das Carl-Philipp Emanuel Bach-Gymnasium in Berlin-Mitte. Wie alle Oberstufenschüler dieser Schule gilt es als ausgemacht, später Musik zu studieren.

 

Right Away

Right Away

Mitreißend und angenehm: Das ist der Sound der vierköpfigen Rock/Pop Band „Right Away“ – vormals Right Now.- Harmonische Gitarren-und Klavierklänge, eine melodische Stimme und das ausgewogene Schlagzeug verleihen den Eigenkompositionen der Band das besondere Etwas.

 

Julian Gretschel

Julian Gretschel

Was wäre ein musikalisches Ereignis im KREATIVHAUS ohne Julian? Der so ungemein liebenswerte Berufsmusiker leitet unser „MehrgenerationenOrchester, ist am Klavier genauso sicher wie mit der Posaune.. Bei der „Fete“ ist er mit dem Bläserquartett des Hauses auf der Bühne.

 

Jens Wetzel

Jens Wetzel

Jens Wetzels Programm ist durch und durch philosopisch: "Über das Leben" ist dessen Titel und dabei werden so grundlegende Fragen gestellt und beantwortet wie "Woher komme ich?", "Wohin gehe ich?", Und was hat das alles mit FKK zu tun? ­ Jens singt selbst geschriebene und komponierte Lieder und begleitet sich am Piano.

 

MGV Pet shop Bears

MGV Pet Shop Bears

West End Boys & East End Bears singen vereint mit viel Freude weltliche Lieder.

Kostenlose Sozial- und Mieterberatung

17. Juni 2015 | 17 bis 19 Uhr

Sozial- und Mieterberatung
durch Rechtsanwalt André Roesener im Café CoCo


jeden 3. Mittwoch im Monat
Angemeldete haben Vorrang!
KREATIVHAUS 030 - 23 80 91 3 KOSTENLOS

 

 

KIEZGespräch

 

Das Stadtteilaktiv Spittelkolonnaden/Fischerinsel
und
das Stadtteilzentrum KREATIVHAUS
laden ein zum

KIEZGESPRÄCH

 

„Vorstellung des geänderten

Bebauungsplans des Petriplatzes“

 

am Dienstag, den 16. Juni 2015 um 18 Uhr
im KREATIVHAUS (Fischerinsel 3, 10179 Berlin)
 
Ein Gespräch mit den Bürger*innen des Areals Fischerinsel, Petriplatz und Spittelmarkt und Leipziger Straße


Gast: Annalie Schoen (Senatsverwaltung Stadtentwicklung)

Moderation: Prof. Dr. Anni Seidl

Salon der Sprachen - Die französische Sprache

09. Juni 2015 | 19 Uhr

"Salon der Sprachen"

...bietet spannende und unterhaltsame Vorträge über die Vielfalt der Sprachen

19. Salon der Sprachen mit Prof. Dr. Brunhilde Wehinger (Universität Potsdam) Sans Souci:

"Die französische Sprache zur Zeit Friedrich des Großen"

Im Jahre 1685 erließ der Große Kurfürst von Brandenburg das Toleranzedikt von Potsdam und bot darin den in Frankreich verfolgten Protestanten Asyl in seinem Land an. Sie bereicherten mit ihren Kenntnissen ihre neue Heimat und sie bewahrten und pflegten ihre Muttersprache.

Der brandenburgisch-preußische Hof engagierte französische Prinzenerzieher_innen. Die französische Sprache entwickelte sich im 18. Jahrhundert zur Sprache des Hofes und zunehmend zur Sprache der Gebildeten.

Insbesondere Friedrich II. von Preußen, der in einer Welt der Zweisprachigkeit lebte, betrachtete das Französische als seine eigentliche Sprache. Für ihn war sie nicht länger allein die Sprache des Hofes und der Adelskultur, sondern auch die Sprache, in der er sein umfangreiches schriftstellerisches Werk verfasste.

Die Moderation des 19. Salons der Sprachen hat Jürgen Nowak

jeden 2. Dienstag im Monat Eintritt frei


 

Offene Erzählrunde

04. Juni 2015 | 20 Uhr

Sommer – Licht – Geschichten

Mit einem hoffentlich erlebten warmen Sommertag im Rücken sollen Sommer - Licht - Geschichten erzählt, gesungen und gedichtet das Thema der Runde sein.

Jede/r kann etwas beitragen oder sich einfach nur dem Ohrenschmaus hingeben.

 

Gemeinsam mit der Gruppe "Sieben & ein Streich“ können Sie in entspannter Atmosphäre Geschichten hören oder selbst erzählen.

Wagen Sie Ihre ersten Schritte als Erzählerin oder Erzähler. Schauen Sie vorbei und bringen Sie Ihre Lieblingsgeschichte mit!

 

 

 

Diese "Offene Erzählrunde" ist da für alle,

  • die selbst Geschichten erzählen bzw. ausprobieren wollen
  • die Anregungen für Beruf und Feiern suchen
  • die das freie Erzählen in atmosphärischer Geselligkeit genießen wollen

Der Raum ist im Haus angezeigt.
Für Getränke ist gesorgt.
Der Eintritt ist frei

 

BUNTE 4 FALT

Bunte 4 Falt vom 28. bis 31. Mai 2015

Bunte 4 Falt  Das KREATIVHAUS
  ist Berlins ältestes Theaterpädagogisches Zentrum, außerdem seit 2007 
  Mehrgenerationenhaus, Familienzentrum seit 2012 und Stadtteilzentrum seit 2015.

  Hier finden Sie zahlreiche Kurse und Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche,
  Erwachsene /  SeniorInnen.

  Zum breiten Spektrum des Alltags gehören u.a.:

  - kultureller und internationaler Austausch
  - Beratung, Förderung, Information
     - soziale, rechtliche, pädagogische Fragen
     - Kunst, Kultur, Bildung und Erziehung
     - Kommunales, Politisches, Historisches
  - Unterstützung durch Freiwillige
  - Treffpunkt für Selbsthilfegruppen
  - Bürgerschaftliche Akteure vernetzen und begleiten

  Kurzum: das KREATIVHAUS ist der intergenerative Treffpunkt mitten in Berlin!

 

Kooperation und Unterstützung

Die Tage der 4Falt gestalten wir zusammen mit unseren Partnern:

- Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
- VOLKSSOLIDARITÄT Berlin e.V. mit ihren Ortsgruppen Fischerinsel und Leipziger Straße
  und der Sozialstation Mitte/Prenzlauer Berg
- FRÖBEL-Kindergarten „Schatzinsel“
- Forschungsprojekt „Vernetzte Nachbarschaft“ der Universität der Künste
  gemeinsam mit dem SeniorenComputerClub Berlin-Mitte

 

 

28.05.Tausendfüßler
Weltspieltag

von 10 - 11:30 Uhr

„Unsere Straße ist zum Spielen da!“ ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerks zum diesjährigen Weltspieltag

Das KREATIVHAUS und der FRÖBEL-Kindergarten „Schatzinsel“ möchten mit einer fröhlichen Aktion à la „Kinderlachen statt Autolärm!“ ein Zeichen setzen. In der Nachbarschaft der beiden Häuser machen Kinder auf sich aufmerksam, um im alltäglichen Straßenverkehr mehr beachtet zu werden. Symbolisch zieht ein bunter Tausendfüßler seine Kreise und lädt zum Mitmachen ein.

 

 

Fest der Nachbarn  29. 05.
  Das Fest der Nachbarn

   15 - 20 Uhr

 

Das KREATIVHAUS feiert auch in diesem Jahr wieder das Europäische Fest der Nachbarn, gemeinsam mit der Volkssolidarität und dem Projekt „Vernetzte Nachbarschaft“.Fest der Nachbarn

Von 15-20 Uhr gibt es für Jung und Alt die Möglichkeit den Nachbarn, das vielleicht noch fremde Wesen, kennenzulernen:

- auf der Bühne: Musik, Gesang, Tanz, Be-wegung von KünstlerInnen und Gruppen
- ein Ratespiel zum Kiez, diverse Mitmachaktionen am Ufer und im KREATIVHAUS-Garten
- Ausschnitte aus dem Projektalltag u.a. von RAT & TAT und dem SCC –Berlin-Mitte
- kostenlose Gesundheitschecks
- Kaffee, Kuchen und Leckeres vom Grill

 

30.05.Theaterzeit
Theaterzeit

ab 17:30 Uhr

Das KREATIVHAUS bietet unterschiedlichen Theatergruppen eine Heimat. Eindrucksvolle Aufführungen hat die kleine, feine Bühne des Hauses schon gesehen.
Zur THEATERZEIT am Sonnabend ab 17:30 Uhr stellen sich drei dieser Theatergruppen vor:

- die Jugendtheaterklasse PlayOff
- das Projekt DIE THEATERMACHER
- das Studio „be“ des Berliner Zentraltheaters mit der Shakespeare-Inszenierung „
  Ein St. Johannis Nachts-Traum“ ab 19:00 Uhr

 

Internationaler Kindertag31.05.
Internationaler Kindertag

14 -18 Uhr

Das KREATIVHAUS und der Internationale Kindertag - seit Jahren eine unschlagbare Kombination. Schon einen Tag vorher, am 31.5., von 14 -18 Uhr wollen wir uns beim K.I.S.S., dem Kreativen Inselsonntag an der Spree, mit unserem Angebot auf diesen besonderen Tag hinfreuen:

- Spielen, Bewegen und Sich-Ausprobieren im Zirkuszelt und im KREATIVHAUS-Garten
- die Theater- und Musicalklasse für Kinder APPLAUS zeigt 15 Uhr den ersten Teil ihres Stücks „Jim & Lukas“
- „Träumen, Kuscheln und Entdecken“ in der Spielinsel des Familienzentrums für die Allerkleinsten

 

 

BZT Studio präsentiert: Macbeth - Eine Tragödie nach William Shakespeare

Eine Tragödie nach William Shakespeare - präsentiert
von einem Ensemble auf einer Bühne an einem Abend
in 2 Inszenierungen!

Shakespeares vielleicht blutigstes Drama handelt vom Aufstieg
und Untergang eines Mannes. Soweit besteht Konsens.
Doch welche inneren oder äußeren Kräfte (ver-)leiten ihn?
Was hat Shakespeares mehr als 400 Jahre altes Stück mit
unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit noch gemein? Wieviel
Macbeth steckt in uns? Geht es um ein strategisches
Spiel der Mächtigen oder die Pathologie der Macht?

Diesen Fragen gehen Thilo Bäß und Valentina Werner mit
dem BZT studio und ihrer eigenen Kurzfassung in zwei völlig
unabhängigen Inszenierungen nach. Sie entdecken dabei
nicht nur die verblüffende Aktualität und Deutungsvielfalt
eines der größten Dramatiker aller Zeiten, sondern auch den
Stoff, aus dem Theaterregie gemacht ist.
Gesamtspielzeit ca. 2:15 (zzgl. Pause).

Klassische Homöopathie

07. September 2015 | 16:00 - 18:00

nach Samuel HahnemannHomöopathie

Allgemeine Beratung und Informationen von Frau Dr. med. Barbara Ranzinger - Heilpraktikerin

Jeden 1. Montag im Monat, 16:00-18:00 Uhr

RAT & TAT, Fischerinsel 6

Telefonische Anmeldung unter 030 / 23 80 913 bitte unbedingt erforderlich!

Theatraler Spielraum

Freitag 22.05.2015 16:00-17:30

Theatraler Spielraum

für Kinder von 2 -4 Jahren
in Begleitung eines Erwachsenen

Der Kurs bietet Kindern mit ihren Bezugspersonen ein gemeinsames Erlebnis, entspannte Zeit und einen geschützten Raum. Kinder erfahren ihre Umgebung und die Welt im Spiel. Wir begeben uns mit ihnen in eine theatrale Spielwirklichkeit und experimentieren mit Stimme, Körper, Rhythmik und verschieden Materialien.

Die theaterpädagogische Begleitung setzt dafür einen Rahmen und gibt Impulse zum mimetischen Lernen und zum eigenen Ausprobieren. Dabei stehen sinnliches Erfahren, Kreativität, Imagination und Theaterspiel, das aus dem Moment heraus entsteht im Vordergrund. Der ganzheitliche Ansatz des Spiels unterstützt die Entwicklung des Kindes durch eigenes Erfahren und Begreifen.

Ein Austausch ist im Anschluss an die Spielstunden möglich.

Leitung: Theresa Reiser, Theaterpädagogin M.A.

Schnupperstunde: Freitag, 22.05.2015, 16.00-17.30 Uhr

Weitere Termine: 29.05., 12.06., 19.06., 26.06., 03.07. – jeweils 16.00-17.30 Uhr

EINFÜHRUNG UND SCHNUPPERSTUNDE KOSTENLOS
danach verbindliche Anmeldung für 5 Freitags-Termine

 

Fit für's Baby / Hebammensprechstunde

Praktische Tipps werden fachkundig gegeben, Ängste sollen genommen, Fragen beantwortet und bei Bedarf andere Anlaufstellen vorgestellt werden.

Ziel: Sich vernetzen um nicht allein zu sein!
Für wen? (werdende) Mütter, Väter (auch getrennte); Alleinerziehende

Kursleitung:
Swantje Lüthge (Hebamme)
www.chikondis.org
kostenfrei
Haben Sie Interesse? Dann wenden Sie sich an:

Familienzentrum Fischerinsel im KREATIVHAUS e.V Ansprechpartnerin: Lena Schlör

E-Mail: fzf@kreativhaus-tpz.de | hebamme@kreativhaus-tpz.de | 030 - 23 80 91 52

-> Auf Wunsch weitere Anschlusstermine und Themen

!! Eltern können an einem, zwei, drei oder an allen vier Terminen teilnehmen.
Wir freuen uns, wenn Sie pünktlich zu den Terminen kommen können.

10.04.2015 12:45 bis 14:45 Uhr Die letzten Tage vor der Geburt
17.04.2015 12:45 bis 14:45 Uhr Die bevorstehende Geburt
24.04.2015 12:45 bis 14:45 Uhr Nachbesprechung der Geburtserlebnisse
08.05.2015 12:45 bis 14:45 Uhr Die ersten Tage zu Hause mit Kind
15.05.2015 12:45 bis 14:45 Uhr "Sternenkinder" - verwaiste Eltern

Flyer-Design von Lutz Neumann

Salon der Sprachen - Plattdeutsch lebendig zu Gehör gebracht

12. Mai 2015 | 19 Uhr

"Salon der Sprachen"

...bietet spannende und unterhaltsame Vorträge über die Vielfalt der Sprachen

18. Salon der Sprachen mit Freerk Heinz:

"Besöök ut Nordingersiel" (Besuch aus Nordingersiel)

Thema des „Salon der Sprachen“ im Mai ist Plattdeutsch - lebendig zu Gehör gebracht. Auf der Probebühne im KREATIVHAUS gestalten die "Muschelschubser", eine Gruppe begeisterter Theaterspieler_innen aus Berlin, ihr Theaterstück "Besöök ut Nordingersiel" ("Besuch aus Nordingersiel").

Die Krabbenfischerfamilie Jansen aus Nordingersiel besucht ihre Tochter Kena, die zog vor einem Jahr zum Studieren in die Hauptstadt. Mit dabei ist ihr Schulfreund Matthias. Nun möchten die aus dem Norden wissen, wie und wo sie lebt. Die Tochter besorgt die Stadtführerin Frau Junke. Leider läuft die Stadtführung nicht wie geplant ab, weil die Familie ihre eigenen Ideen hat und sich ihr eigenes Urteil über Berlin, speziell über Neukölln, macht.


Autor: Freerk Heinz
Wir alle spielen uns selbst.
Somit haben wir:
Familie Janssen:
Werner = Werner Prigge
Andrea = Andrea Klefke-Bieder
Kena = Kena Hüsers
Ralf = Ralf Nanninga
Matthias = Matthias Stoffers
Frau Junke = Beate Heinecke
Sprecher: André Gänßler
Souffleusse: Petra Miersch
Musik: M. Bieder
http://muschelschubserberlin.jimdo.com/

Anschließend: Publikumsgespräch
(für Übersetzung ist gesorgt!)

PS: Das Café Coco im KREATIVHAUS ist geöffnet.

jeden 2. Dienstag im Monat Eintritt frei


 

 

 

Kostenlose Beratung zum Arbeitsrecht

10. Juni 2015 | 18 bis 19 Uhr

kostenlose Beratung zum Arbeitsrecht
durch Rechtsanwalt Cornelia Adam im Café CoCo


jeden 2. Mittwoch im Monat

Angemeldete haben Vorrang!
KREATIVHAUS 030 - 23 80 91 3 KOSTENLOS

 

"Oskar lernt Englisch" - Spielsprachkurs

Montag, den 27.04.2015 um 16:30 im Familienzentrum

Oskar lernt english

Oskar lernt Englisch“ - Spielsprachkurs

 

Frühenglisch für Kinder ab 3 Jahren

Wir spielen, singen, tanzen und noch vieles mehr – alles auf Englisch!

2 Kurse Montags von 16:00-17:00 Uhr und 17:00-18:00 Uhr.


Wir bitten um vorherigen Anmeldung bei:

8. Berliner Freiwilligenbörse

25. April 2015 | 11 bis 18 Uhr

Morgen nehmen wir an der 8. Berliner Freiwilligenbörse teil!
Findet uns im Roten Rathaus, im Wappensaal am Stand der Berliner Mehrgenerationenhäuser (Stand 27).
Wir freuen uns sehr auf zahlreiche Besucher und zukünftige freiwillig Mitwirkende, Ehrenamtliche und bürgerschaftlich Engagierte im Stadteilzentrum und Mehrgenerationenhaus, im theaterpädagogischen Zentrum und in unserem Familienzentrum.

 

Ein Apfelbaum für den Frieden

 Ein Baum für den Frieden

Am 24. April 2015 haben wir anlässlich des WORLD EARTH DAY zusammen mit dem japanischen Peacewalker Yuji „Earthman“ Miyata einen kleinen Apfelbaum auf unserem Gelände gepflanzt – als Zeichen für den Frieden in der Welt und für den Umweltschutz.

Yuji Earthm,anMotiviert, die traurige Vergangenheit von Auschwitz mit der hoffnungsvollen Geschichte Berlins als Stadt des Mauerfalls zu verbinden, kam Yuji Miyata am KREATIVHAUS vorbei und entschied sich, dass er mit uns zusammen einen Baum pflanzen möchte. Dies hat er in den vergangenen Jahren bereits über 4000 Mal getan! Er sich nach harten persönlichen Schicksalsschlägen entschieden, sich für den Frieden und den Umweltschutz auf den Weg zu machen und lief von 2007 bis 2012 über 12.000 km von China nach London. Auf seinem Weg pflanzte er zahlreiche Bäume, traf die interessantesten Menschen und unterstützte immer wieder vor allem Initiativen und Organisationen, die sich um die nachwachsende Generationen kümmern.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Berlin kam er schließlich zu uns und wir stellten in kürzester Zeit eine feine kleine Aktion auf die Beine, zu der zahlreiche Menschen aller Generationen kamen. Die Sonne schien, die Stimmung war fröhlich: die Kinder von befreundeten Tagesmüttergruppen sangen ihr Apfellied, die Theatermacher des KREATIVHAUSes performten japanische Haikoos, Singer-, Sogwriter Sperling(unser Kollege David) beglückte uns alle mit seinen Liedern. Auch unser Hauspate und Grünen-Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu war zu Gast.

Es war uns eine große Ehre, das Yuji den Apfelbaum mit uns pflanzte und uns in diesem Zusammenhang auch eine Spende in Höhe von 1.000 € überreicht hat.

Auch wenn die Öffentlichkeit wenig von dieser Aktion mitbekommen hat und die Stadt Berlin nur wenig Interesse daran gezeigt hat, sind wir im KREATIVHAUS beglückt und fest davon überzeugt: jeder kleiner Schritt für den Frieden in der Welt und für den Umweltschutz ist ein wichtiger!

Yuji läuft in diesem Auftrag durch die Welt, um seine Botschaft zu verbreiten und bei uns wächst nun ein kleiner Apfelbaum, der bald Groß und Klein mit seinen süßen Früchten und schattenspendenden Blätter beglücken wird.

Wir fühlen uns geehrt, dass wir nun Teil einer solch grandiosen Bewegung sind! Vielen Dank an Yuji „EARTHMAN“ Miyata – für die gute Kooperation, den Baum, die gute Zeit und die großzügige Spende! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im Oktober, wenn er wiederkommt, um sich von Berlin aus auf den Weg in die Normandie zu machen.

Kinder singen  Theatermacher  Sperling

 

Zertifikat

Inhalt abgleichen