Archiv 2010

Alle Veranstaltungen, Theateraufführungen und Angebote, die im Jahr 2010 stattfanden

Bürgersprechstunde mit dem Bezirksstadtrat Stephan von Dassel

Stephan von Dassel Bezirksstadtrat für Soziales und Bürgerdienste Foto: Berlin.deDer Bezirksstadtrat für Soziales und Bürgerdienste Stephan von Dassel lädt am 29. April 2010 zu einer Bürgersprechstunde ins KREATIVHAUS.

Stephan von Dassel wurde im Januar 2009 als Nachfolger von Miriam Scheffler von der Bezirksverordnetenversammlung in Berlin Mitte gewählt.
Seit dem ist er für die Bereiche: Soziales (einschließlich Wohnungsamt, Grundsicherung und Sozialamt) sowie Bürgerdienste (einschließlich Bürgeramt, Standesamt, Wahlamt, Staatsangehörigkeitsbehörde) und Jobcenter verantwortlich.

Der studierte Politologe ist 1967 in Münster geboren und trat 1984 in die Partei " Die Grünen " ein. Seit 1999 ist der Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin, in der Zeit von 2000- 2009 war er wissenschaftlicher Referent der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus. Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

Zwei Modelle, ein Name

„Mehrgenerationenhaus“ – Begegnungsstätte und Wohnform

Podiumsdiskussion am 29. März 2010 im KREATIVHAUS Berlin

Seit drei Jahren ist das KREATIVHAUS in Berlin Mitte ein „Mehrgenerationenhaus“ im Aktionsprogramm der Bundesregierung. Aus diesem Anlass findet dort am 29. März 2010 von 17.30 bis 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zwei Modelle, ein Name: Mehrgenerationenhaus – Begegnungsstätte und Wohnform“ statt.

Wünsche werden zu Worten

Das Theaterprojekt  „Wünsche werden zu Worten“ wird in Kooperation mit der
Phönix Schule, Mark-Twain-Str. 27, 12627 Berlin (Hellersdorf) durchgeführt.
Die Schule ist eine Sonderschule für „sprachentwicklungsverzögerte“ Kinder.

Das Projekt wird gefördert durch:

 Logo „Schule und Co.“ ein Förderprogramm der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin

Projektzeitraum 11.02.2010 bis 31.05.2010

Projekt-Vorhaben:
Die Entwicklung einer Szenencollage zum Thema Wünsche mit 32 SchülerInnen aus der Jahrgangsstufe 3 – 4. Es handelt sich um Kleinstklassen mit 9 – 11 SchülerInnen. Die Arbeit erfolgt in drei parallel stattfindenden klassenübergreifenden Gruppen.

Präsentation der Arbeitsergebnisse:
Voraussichtlich am Mittwoch 12.05.2010 im Kino Kiste, direkt neben der Schule in Hellersdorf.

Was uns gefällt

Was uns gefällt
ein musikalisch - literarisches Programm

es spielen
Die Schlitzohren

1. Auftritt

21. März um 17 Uhr auf der Probebühne
im KREATIVHAUS

Für mehr Informationen zu den Schlitzohren klicken Sie hier

 

Reife InsulanerInnen - Mauersplitter

Angeregt durch ein ErzählCafé im Januar 2007 zu Formen kreativen Engagements begann der Aufbau einer Seniorengruppe im KREATIVHAUS Mitte.

Biographisches Arbeiten mit Jugend- und Berufserfahrungen stand am Anfang im Mittelpunkt und bildete so den roten Faden szenischen Geschehens.

Im September 2007 bot das KREATIVHAUS mit seinen Möglichkeiten auch den Rahmen für den Senioren-Kultur-Tag „Aus Erfahrung besser - Kreative Potentiale des Alters im Aufwind“.

Die Reifen InsulanerInnen sind montags von 10:30 bis 13 Uhr auf der Fischerinsel 3, in Berlin-Mitte, aktiv.

Das große „I“ bedeutet, dass auch Reife Insulaner herzlich willkommen sind. Einer hat den Weg schon gefunden.

Der Auswärtsspieltermin am 19. Februar 2010 (19 Uhr im KREATIVHAUS) wurde in Angriff genommen, um ein allererstes Mal etwas zu präsentieren.

Da das Jahr 2009 einlud, zum Thema „Mauer“ kreativ zu werden, lautet die Werkstattaufführung der Reifen InsulanerInnen „Mauersplitter“, die in kurzen Szenen ungewöhnliche Geschichten zu einem ungewöhnlichen Bauwerk zeigen.

Ebenso war am 19. Februar 2010 das Stück „Kein Untergang!?“ der Theatergruppe "Die Reagenzgläser" im KREATIVHAUS zu sehen sein.

Tollense Stichlinge - maßlos maßhalten

maßlos maßhalten – ein Karbarettabend mit den Tollense -Stichlingen

Beginnt die Hochbegabung bereits im frühkindlichen Alter? Sterben im Nationalpark die bedrohten Lebewesen aus? Braucht die Solidargesellschaft auch Ausländer? Wo kann man noch Geld verdienen? Kann ein Gesundheitssystem eigentlich selbst auch krank werden?
Fragen über Fragen, Juliane Schneider, Josephine Templer, Matthias Neumeister, Helge Martens und Stefan Hagemann suchen die Antworten.

Freiwilligendienste aller Generationen

 
 
KREATIVHAUS ist Kompetenzteam im Bezirk Mitte
Das KREATIVHAUS als Mehrgenerationenhaus Berlin Mitte ist Anlaufstelle für die „Freiwilligendienste aller Generationen“ im Bezirk.

Im Januar 2009 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Programm „Freiwilligendienste aller Generationen“ gestartet.

Unter dem Motto „Engagement schlägt Brücken“ werden bestehende Strukturen bürgerschaftlichen Engagements genutzt, ausgebaut und vernetzt.

Klare Rahmenbedingungen sollen Kommunen und Trägern die Organisation von Freiwilligendiensten für alle Altersgruppen erleichtern.

Das „Kompetenzteam“ des Mehrgenerationenhauses informiert und berät zu den Bedingungen der Freiwilligendienste.
Die Vermittlung von Freiwilligen hingegen obliegt den Freiwilligenagenturen.

 

2. Berliner Gespräch zur Theaterpädagogik 2010

Paul Binnerts ist Gast (Amsterdam, Berlin, New York) beim 2. Berliner Gespräch zur Theaterpädagogik. Er spricht über sein Konzept eines “Real Time Acting/Theater” (’post-episches’ Theater) - “Theater in der Echtzeit”. Foto: Falk Wenzel
Foto: Falk Wenzel

Das 2. Berliner Gespräch zur Theaterpädagogik 2010
findet statt am Dienstag 2. Februar 2010, 19.00 Uhr,
im Café CoCo im KREATIVHAUS, Fischerinsel 3, 10179 Berlin.

Gast ist Paul Binnerts (Amsterdam, Berlin, New York). Er spricht über sein Konzept eines “Real Time Acting/Theater” (’post-episches’ Theater) - “Theater in der Echtzeit”.
Moderation: Gerd Koch
Eintritt frei!

Winterferienaktion - Bärenstark und superschlau

„Bärenstark und superschlau – Fantastische Helden treffen auf Alltagshelden“

Winterferien im KREATIVHAUS. Plakat- und Flyerentwurf: Matthias WarnckeWas glaubt Ihr wohl passiert, wenn Superhelden wie z.B. Wickie, Pippi oder Spiderman Hilfe von Euch brauchen?

Kommt in den Winterferien zu uns
ins KREATIVHAUS
und werdet selbst zu Alltagshelden.

Ihr könnt Eure eigene Heldengeschichte in Form eines Trickfilms, Theaterworkshops oder einer Toncollage umsetzen.

  • Trickfilm (8-12 Jahre)
  • Toncollage (8-12 Jahre)
  • Theaterwerkstatt (5-12 Jahre)

Der Ozean und noch mehr Meer

Wir laden alle zur Karnevalszeit ins KREATIVHAUS!

Der Ozean und noch mehr Meer

Wasser gibt es überall:
in Form von Ozeanen, Meeren, Flüssen oder Pfützen.
Es blubbert, es plätschert, und vor allem ist es nass.

Menschen, Tiere und Pflanzen brauchen es zum Überleben.
Ihr putzt Euch jeden Tag damit die Zähne, und Ihr trinkt es.

Viele Märchen und Sagen handeln davon, denn es ist der Urquell des Lebens.

Was haben aber Meeresgott Neptun, ein Pirat und ein Leuchtturmwärter gemeinsam?
Wollt Ihr es erfahren?

Dann kommt mit uns auf eine faszinierende Reise ans, ins und aufs Wasser!

Der Ozean und noch mehr Meer - Mitmachaktionen für Menschen ab 5 Jahre!


 

„Der Ozean und noch mehr Meer“ wurde acht Mal erfolgreich aufgeführt. Insgesamt waren 552 Kinder und 47 Erwachsene in den Vorstellungen; das ergibt einen Durchschnitt von ca. 75 Besuchern pro Aufführung.

SeniorenComputerClub Berlin-Mitte wird 1 Jahr alt

Die Gründungsmitglieder des Senioren Computer Club Mitte Foto: SCC Berlin MitteSenioren aus Berlin-Mitte haben unter dem Dach des KREATIVHAUS e.V. im Januar 2009 einen Computer-Club gegründet. Ein Zeichen der Erfolgsgeschichte nach nur einem Jahr ist die wachsende Mitgliederzahl, der Umzug in größere Räume und das erweiterte Angebot.
Egal ob Anfänger oder Profi, Spielefreak, Anwender oder Programmierer. Jeder ist hier herzlich willkommen. Es gibt Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch, Beratung, Hilfe bei PC-Problemen, Kurse und Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene.
Das Clubangebot ist vielseitig, es gibt Interessengruppen für Hardware, Text- und Bildbearbeitung, Webseiten und eine Internetredaktion für die eigene Webpräsenz. Der Aufbau neuer Interessengruppen wie Foto & Video sowie Computerspiele ist in Vorbereitung.
Das SeniorenComputerClub Berlin-Mitte lädt alle Interessierten ein, vorbeizuschauen oder auch Mitglied zu werden!

Der Club, Fischerinsel 10, 10179 Berlin ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Sie erreichen uns aber auch per E-Mail: Kontakt@scc-berlin-mitte.de
oder per Telefon: 030 21234377-11, -12.

Zu den Angeboten des Senioren Computer Clubs Berlin-Mitte.

Wir über uns – der bunte Liederkalender

Für Kurz- oder noch Unentschlossene!

Wer am Sonntag, den 17. Januar bis 15:00 eine Karte für Gabi Rückert im KREATIVHAUS kauft
oder per E-Mail vorbestellt, zahlt 6,- Euro!

Wir über uns – der bunte Liederkalender
Ein Liederabend mit Gabi Rückert
am 17. Januar 2010 um 17:30
im KREATIVHAUS

 

Gabi Rückert und Ingo Koster Wir über uns – der bunte Liederkalender

Das Besondere an der Sängerin sind ihre ausdrucksstarke Stimme, ihre lebensnahen Texte und ihre Natürlichkeit, mit der sie diekleinen Freuden und Leiden des Alltags besingt, Trost spendet und Optimismus ausstrahlt.

1978 stürmte Gabi Rückert mit „So ging noch nie die Sonne auf“ zum 1. Mal die Hitparaden. 1980 landete die Sängerin mit „Berührung“ den Hit des Jahres. Doch auch 250.000 verkaufte Schallplatten bewahrten sie nicht vor dem grossen Wendeabsturz.

Zum ersten Mal in ihrem Leben arbeitete sie in ihrem erlernten Beruf als Krankenschwester. Heute steht sie wieder erfolgreich auf der Bühne und seit 1990 schreibt sie Texte nicht nur für sich, sondern auch für andere. Gemeinsam mit ihrem Produzenten und Lebenspartner Ingo Koster hat sie in den letzten 20 Jahren eine Vielzahl an Songs produziert und auf mehreren Alben veröffentlicht.

In ihrem musikalischen Gepäck hatten die Künstler bekannte Lieder und Balladen. Höhepunkt ihres Programms war das Stück „Berührung“, das sie gefühlvoll interpretierte. Mit Ingo Koster hat Gaby Rückert einen exzellenten Gitarristen an ihrer Seite, der Rockgeschichte im Osten Deutschlands mitgeschrieben hat.

Gabi Rückert  und  Ingo Koster treten am 17. Januar um 17:30 Uhr im KREATIVHAUS auf.

Das Konzert ist eine gemeinsame Veranstaltung des KREATIVHAUSES und des Clubs Spittelkolonnaden.

Arsen und Spitzenhäubchen

Im Hause der Schwestern Brewster spielen sich mörderische Geschichten ab!
Ihre Nichte, die berühmte Theaterkritikerin Elaine Brewster, versucht, weiteres Unheil zu verhindern und ihre Tanten vor dem schlimmsten zu bewahren.
Damit löst Elaine eine Katastrophe nach der anderen aus ...

Arsen und Spitzenhäubchen im KREATIVHAUS!

Am 22. und 23. Januar um 20 Uhr spielt das Theater Diamant das Erfolgsstück von Joseph Kesselring.

Kunst im Senioren Computer Club Berlin-Mitte

Textverarbeitungskurs unter Kunst Foto:KREATIVHAUS Archiv, E. SpielvogelDen SCC Berlin-Mitte, wie wir ihn alle kennen:
Emsiges Treiben an den Computern, denn es findet gerade ein Kurs in Textverarbeitung statt, lebhafte Gespräche über die Planung für die kommenden Monate und neugierige Gäste, die einfach nur vorbeischauen, um sich zu informieren.
Kurzum ein ganz normaler Club-Alltag.
Doch etwas ist neu, anders in der Fischerinsel 10.

Seit kurzem stellt die Malerin Elvira Polzer eine Auswahl ihrer Bilder in der Räumen des SCC Berlin-Mitte aus.

Herr Berg und Frau Meer

Ein Stück des Theaters Naseweis: "Herr Berg und Frau Meer oder: Wenn einer eine Reise tut"
Herr Berg und Frau Meer wollen zusammen verreisen.
Aber wohin soll die Reise gehen?
Herr Berg möchte in die Schweizer Berge und Frau Meer will an das Mittelmeer.

Theaterstück "Herr Berg und Frau Meer"Er bevorzugt die märchenhafte Aussicht der Berge, sie liebt die traumhafte Weite des Meeres.
Wie werden die beiden reisen: mit dem Flugzeug, mit der Bahn oder mit dem Auto?

Und ist wandern nicht eigentlich gesünder?
Die Kinder dürfen mitbestimmen, wohin gereist wird und mit welchen Verkehrsmitteln.
Ein turbulentes Spiel zum Mitreden und Mitbestimmen.

Inhalt abgleichen